Alan's Rumbly






Das ist Alan's schöner Rover angetriebener Capri "Rumbly".
Ursprünglich war es ein champagner goldener 2.0 Laser Baujahr 85 und wurde von Alan's jüngerem Bruder 1995 zu einem 3,5-Liter-V8 mit Cosworth T5-Getriebe umgebaut.
David brachte Stoßstangen vom IIer an und entfernte die seitlichen Gummileisten. Er hat das Auto auch selber in der elterlichen Garage in Iveco Calypso Coral (Orange) lackiert. David hat dieses Auto zehn Jahre lang jeden Tag gefahren, bis der Besitzer 2003 wechselte. Dann hat Alan das Auto als Alltagsauto, für Clubtreffen und für gelegentliche Ausflüge benutzt.
Anfang 2005 wurde beschlossen, daß der Wagen eine Frischekur braucht, so kam das Auto in die Werkstatt eines Freundes der Familie.
Es wurde viel gemacht. Das Auto bekam neue Kotflügel, eine neue linke Tür und Fiberglas-Haube. Ebenso eine komplett neue Lackierung in Metallic Orange, von Glen von Gils Motor Factors speziell angerührt für dieses Projekt.
Die Elektrik ist komplett aufgerüstet, 16-facher Sicherungskasten, Zentralverriegelung und elektrisch verstellbarer Spiegel auf der Beifahrerseite, der zum Spiegel auf der rechten Seite passt.
Alan nahm einen elektr. Spiegel von einem London Taxi, da Ford dies niemals für einen rechtsgelenkten Capri anbot. Für linksgesteuerte Autos konnte man einen elektrischen Spiegel für rechts bekommen. Seltsam!
Die Scheinwerfer wurden ersetzt durch Bosch H4 Leuchten, der Blendbalken der äußeren nach links für das UK, der Blendbalken der inneren nach rechts, extra für die vielen Fahrten nach Europa. Alles geschaltet durch neue Relais und einen Zusatzschalter am Armaturenbrett!
Die Rücklichter wurden ebenso abgeändert, so daß es jetzt 2 Rücklichter auf jeder Seite gibt. Die Bremslichter sind innen und die Nebelrückleuchten sind außen, just for fun...
Der Wagen bekam einen RS Frontspoiler, bronze getönte Scheiben, inklusive klappbare hintere Seitenscheiben, Stoßfänger von einem IIer Capri, einen amerikanischen Kühlergrill inklusive funktionierenden Blinkern/Positionsleuchten.
Der Motor ist ein 3,5 Liter SD1 Rover V8 mit doppelten SU Vergasern und Facet elektr. Benzinpumpe, Lucas Verteiler und Zündsystem. Gekühlt wird das von einem Mondeo TD Kühler mit zwei Peugeot 309 Lüftern.
Der Auspuff besteht aus einer 2 1/4 Zoll Doppel-Rohranlage mit Edelstahlkrümmern, Birnendämpfern und 3 Zoll Endrohren.
Fahrwerk, Bremsen und Hinterachse sind vom Capri 2.8i mit Schraubenfedern unterstützten Stoßdämpfern.
195/50 VR 15 Yokohama A539 Reifen sind auf 7Jx15 Fondmetal AT4000 Felgen aufgezogen.
Extras sind unter anderem mehr Instrumente, Momo Lenkrad, seitliche Begrenzungsleuchten/ Blinker, Telephon-Freisprechanlage, Zwillings-Antennen (Handy & Radio),...
Und geplant ist noch jede Menge! Als nächste stehen zum Beispiel elektrische Fensterheber auf dem Programm. Natürlich in Deutschland gekauft! (von Conrad)

Alan möchte besonders folgenden Firmen danken:
1/ Karosseriearbeiten und Lack -- Applecross Autos / Donnie Moffat - 0141-331 1649 ..Glasgow G22 5HS
2/ Lack -- Gils Motor Factors - 280 Colston Road, Bishopbriggs Glasgow G64 2BE
3/ Edelstahl-Auspuffkrümmer -- RMS - Prestwick, Ayrshire KA9 2NS
4/ Neue Edelstahl-Auspuffanlage angebracht im Mai 2007 durch Cameron & Campbell in Hillington - 0141-882 8811 see website

Alan ist eines der Gründungsmitglieder des Capri Club Scotland. Mitgliedsnummer 007(!)
Die Clubwurzeln sind im Oktober 1987 und können zurückverfolgt werden auf ursprüngliche Mitglieder von Capri Ecosse, die den Club 1991 aufgelöst haben und unter dem Namen Capri Club Scotland wieder anfingen. Nach gut 130 Mitgliedern am Anfang und mehreren ups and downs hat der Club nun ungefähr 43 Mitglieder.